Commit 5718112a authored by Tobias Quathamer's avatar Tobias Quathamer

Imported Upstream version 0.7

parent 8ed022dd
Version 0.7
Thu Nov 11 17:04:01 CET 2010
* Updated and reviewed numerous manpages
* Fix typo in cut.1. Closes: #602816
* Changed cdrecord.1 to wodim.1. Closes: LP#321674
Version 0.6
Sat Sep 25 10:11:45 CEST 2010
......
......@@ -22,15 +22,6 @@ install:
gzip $(DESTDIR)/$(MANDIR)/$$m; \
done; \
done
# Install coreutils manpages
for m in coreutils/*; do \
file=`basename $$m`; \
section=`basename $$m | sed -e "s/.\+\.//"`; \
test -d $(DESTDIR)/$(MANDIR)/man$$section || install -d -m 755 $(DESTDIR)/$(MANDIR)/man$$section; \
test -f $(DESTDIR)/$(MANDIR)/man$$section/$$file || install -m 644 $$m $(DESTDIR)/$(MANDIR)/man$$section/$$file; \
# Compress manpages \
gzip $(DESTDIR)/$(MANDIR)/man$$section/$$file; \
done
# Install generated manpages
for m in generated/man?/*; do \
file=`basename $$m`; \
......@@ -54,12 +45,6 @@ uninstall:
for m in man?/*; do \
rm -f $(DESTDIR)/$(MANDIR)/$$m.gz; \
done
# Remove coreutils manpages
for m in coreutils/*; do \
file=`basename $$m`; \
section=`basename $$m | sed -e "s/.\+\.//"`; \
rm -f $(DESTDIR)/$(MANDIR)/man$$section/$$file.gz; \
done
# Remove generated manpages
for m in generated/man?/*; do \
file=`basename $$m`; \
......@@ -72,9 +57,9 @@ version=`perl -pe "" VERSION`
dist:
rm -rf manpages-de-$(version)
mkdir manpages-de-$(version)
cp -R english/*/*links man?/ coreutils/ generated/ \
cp -R english/*/*links man?/ generated/ \
CHANGES COPYRIGHT GPL-3 Makefile README VERSION \
add-outdated-warning.pl coreutils.links create-links.pl remove-links.pl \
add-outdated-warning.pl create-links.pl remove-links.pl \
manpages-de-$(version)
tar cjf manpages-de-$(version).tar.bz2 manpages-de-$(version)
rm -rf manpages-de-$(version)
Dieses ist die aktuelle Distribution deutscher Manpages für Linux.
Dieses ist die aktuelle Distribution deutscher Manpages für Linux.
Dieses Projekt wurde von Andries Brouwer ins Leben gerufen, der das
Manpages-Paket für Linux verwaltet, da er neben englischen Seiten auch
deutsche Übersetzungen geschickt bekommen hat. Es wurde später von
Martin Schulze <joey@infodrom.org> übernommen.
Die Manualseiten werden überlicherweise in »/usr/share/man/de«
installiert. Um sie innerhalb des Programms »man« bekannt zu machen,
muss die Variable LC_MESSAGES oder LANG auf »de« gesetzt werden.
Zusätzlich muss das Verzeichnis »/usr/share/man/de« zu den MANDB_MAPs
in »/etc/manpath.conf« hinzugefügt werden. Der verwendete Pager
(PAGER) muss in der Lage sein, Umlaute anzuzeigen. Wird »less«
verwendet, dann muss »LESSCHARSET=latin1« gesetzt werden. Weitere
Informationen hierzu stehen in man(1).
(And here it goes for our english readers: To enable these manpages
set LANG or LC_MESSAGES to »de«. The »man« program will then search
for German manpages under »/usr/share/man/de« (this directory should
be added to the MANDB_MAPs in »/etc/manpath.conf« for catmans to be
stored). Additionally the pager (PAGER) needs to be capable of
umlauts. If you use »less« you need to set »LESSCHARSET=latin1«.
You'll find more information in man(1).)
Bereits übersetzte Manpages sowie Informationen zum aktuellen Status
des Projekts stehen unter folgender URL zur Verfügung:
http://www.infodrom.org/projects/manpages-de/
Wenn Du an diesem Projekt teilnehmen und ein paar Seiten übersetzen,
korrekturlesen oder sonst mithelfen möchtest, dann trag Dich einfach
in die Mailing-Liste
manpages-de@lists.infodrom.org
ein. Dort sollen Änderungen etc. diskutiert werden. Wenn Du Dir nur
Manpages zum Übersetzen herauspicken möchtest, wende Dich bitte an
Joey selbst (joey@infodrom.org).
Um sich auf die Mailing-Liste einzuschreiben, reicht es, eine Mail an
Majordomo@lists.infodrom.org zu schicken und in der Mail
"subscribe manpages-de"
zu schreiben.
Neben dieser Mailing-Liste wurde eine weitere Liste eingerichtet, auf
die alle CVS-Meldungen geschickt werden, die bei neuen und geänderten
Dateien erzeugt werden. Diese Liste ist hauptsächlich für sehr
interessierte Personen und Korrekturleser gedacht. Um sich dort
einzutragen, wird eine Mail mit folgendem Inhalt an den Server unter
Majordomo@lists.infodrom.org geschickt:
"subscribe manpages-de-cvs"
Weitere Informationen, z.B. welche Seiten noch frei sind, sowie der
aktuelle Status kann auf obiger Webseite eingesehen werden.
Andries (aeb@cwi.nl), Eindhoven, 12.2.96
Joey (joey@linux.de), Oldenburg, 01.1.02
Manpages-Paket für Linux verwaltet, da er neben englischen Seiten auch
deutsche Übersetzungen geschickt bekommen hat. Es wurde später von
Martin Schulze <joey@infodrom.org> übernommen. Seit 2010 wird das
Projekt von Tobias Quathamer <toddy@debian.org> weitergeführt.
Die Manualseiten werden üblicherweise in »/usr/share/man/de«
installiert. Um sie innerhalb des Programms »man« bekannt zu machen,
muss die Variable LC_MESSAGES oder LANG die Sprache Deutsch (»de«)
enthalten, also z. B. »de_DE@euro«, »de_AT« oder auch nur »de«.
Zusätzlich muss das Verzeichnis »/usr/share/man/de« zu den MANDB_MAPs
in »/etc/manpath.conf« hinzugefügt werden. Dies passiert allerdings
in der Regel automatisch, wenn Sie das die entsprechenden Paket
Ihrer Distribution verwenden. Der verwendete Pager (PAGER) muss
in der Lage sein, Umlaute anzuzeigen. Wird »less« verwendet, dann
muss »LESSCHARSET=utf-8« gesetzt werden. Weitere Informationen hierzu
stehen in man(1).
Informationen zum aktuellen Status des Projekts stehen unter
folgender URL zur Verfügung:
http://manpages-de.alioth.debian.org/
Wenn Du an diesem Projekt teilnehmen und ein paar Seiten übersetzen,
korrekturlesen oder sonst mithelfen möchtest, melde Dich einfach
auf der Mailing-Liste <debian-l10n-german@lists.debian.org>.
Andries (aeb@cwi.nl), Eindhoven, 12.02.1996
Joey (joey@linux.de), Oldenburg, 01.01.2002
Tobias (toddy@debian.org), Hamburg, 07.10.2010
man1/openvt.1.gz man1/open.1.gz
.\" DO NOT MODIFY THIS FILE! It was generated by help2man 1.38.2.
.TH ARCH "1" "April 2010" "GNU coreutils 8.5" "Benutzerkommandos"
.SH NAME
arch \- Ausgabe des Maschinen-Hardwarenamens (identisch zu uname -m)
.SH ÜBERSICHT
.B arch
[\fIOPTION\fR]...
.SH BESCHREIBUNG
Maschinenarchitektur ausgeben.
.TP
\fB\-\-help\fR
diese Hilfe anzeigen und beenden
.TP
\fB\-\-version\fR
Versionsinformation anzeigen und beenden
.PP
Melden Sie Programmfehler für arch (auf Englisch, mit LC_ALL=C) an bug\-coreutils@gnu.org
Homepage für GNU coreutils: <http://www.gnu.org/software/coreutils/>
Allgemeine Hilfe zur Benutzung von GNU\-Software: <http://www.gnu.org/gethelp/>
Melden Sie Übersetzungsfehler für arch an <translation\-team\-de@lists.sourceforge.net>
For complete documentation, run: info coreutils 'arch invocation'
.SH AUTOR
Geschrieben von David MacKenzie und Karel Zak.
.SH COPYRIGHT
Copyright \(co 2010 Free Software Foundation, Inc.
Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder höher <http://gnu.org/licenses/gpl.html>
.br
Dies ist freie Software: Sie können sie ändern und weitergeben.
Es gibt keinerlei Garantien, soweit wie es das Gesetz erlaubt.
.SH "SIEHE AUCH"
Die vollständige Dokumentation für
.B arch
wird als ein Texinfo-Handbuch verwaltet. Wenn die
.B info
und
.B arch
Programme ordentlich auf Ihrem Rechner installiert sind, kann Ihnen der
Befehl
.IP
.B info arch
.PP
Zugriff auf das komplette Handbuch geben.
.\" DO NOT MODIFY THIS FILE! It was generated by help2man 1.38.2.
.TH BASE64 "1" "April 2010" "GNU coreutils 8.5" "Benutzerkommandos"
.SH NAME
base64 \- Daten mit base64 en- oder dekodieren und in die Standardausgabe schreiben
.SH ÜBERSICHT
.B base64
[\fIOPTION\fR]... [\fIDATEI\fR]
.SH BESCHREIBUNG
DATEI oder Standardeingabe mittels Base64 kodieren oder dekodieren und
in die Standardausgabe scrheiben.
.TP
\fB\-d\fR, \fB\-\-decode\fR
decode data
.TP
\fB\-i\fR, \fB\-\-ignore\-garbage\fR
when decoding, ignore non\-alphabet characters
.TP
\fB\-w\fR, \fB\-\-wrap\fR=\fICOLS\fR
wrap encoded lines after COLS character (default 76).
Use 0 to disable line wrapping
.TP
\fB\-\-help\fR
diese Hilfe anzeigen und beenden
.TP
\fB\-\-version\fR
Versionsinformation anzeigen und beenden
.PP
Ohne DATEI oder wenn DATEI „\-“ ist, Standardeingabe lesen.
.PP
Die Daten werden entsprechend dem Base64‐Alphabet aus RFC 3548 kodiert.
Beim Dekodieren darf die Eingabe zusätzlich zu den formal gültigen
Base64‐Zeichen noch Zeilenumbrüche enthalten. Benutzen Sie die Option
\fB\-\-ignore\-garbage\fR, um zu versuchen, auch weitere nicht zum Alphabet gehörende
Zeichen in der kodierten Eingabe zu verkraften.
.PP
Melden Sie Programmfehler für base64 (auf Englisch, mit LC_ALL=C) an bug\-coreutils@gnu.org
Homepage für GNU coreutils: <http://www.gnu.org/software/coreutils/>
Allgemeine Hilfe zur Benutzung von GNU\-Software: <http://www.gnu.org/gethelp/>
Melden Sie Übersetzungsfehler für base64 an <translation\-team\-de@lists.sourceforge.net>
For complete documentation, run: info coreutils 'base64 invocation'
.SH AUTOR
Geschrieben von Simon Josefsson.
.SH COPYRIGHT
Copyright \(co 2010 Free Software Foundation, Inc.
Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder höher <http://gnu.org/licenses/gpl.html>
.br
Dies ist freie Software: Sie können sie ändern und weitergeben.
Es gibt keinerlei Garantien, soweit wie es das Gesetz erlaubt.
.SH "SIEHE AUCH"
Die vollständige Dokumentation für
.B base64
wird als ein Texinfo-Handbuch verwaltet. Wenn die
.B info
und
.B base64
Programme ordentlich auf Ihrem Rechner installiert sind, kann Ihnen der
Befehl
.IP
.B info base64
.PP
Zugriff auf das komplette Handbuch geben.
.\" DO NOT MODIFY THIS FILE! It was generated by help2man 1.38.2.
.TH BASENAME "1" "April 2010" "GNU coreutils 8.5" "Benutzerkommandos"
.SH NAME
basename \- Verzeichnis und Suffix von Dateinamen entfernen
.SH ÜBERSICHT
.B basename
\fINAME \fR[\fISUFFIX\fR]
.br
.B basename
\fIOPTION\fR
.SH BESCHREIBUNG
Den NAMEn ohne führende Verzeichnisse ausgeben.
Wenn angegeben, auch SUFFIX entfernen.
.TP
\fB\-\-help\fR
diese Hilfe anzeigen und beenden
.TP
\fB\-\-version\fR
Versionsinformation anzeigen und beenden
.SH BEISPIELE
.TP
basename /usr/bin/sort
Ausgabe: „sort“.
.TP
basename include/stdio.h .h
Ausgabe: „stdio“.
.PP
Melden Sie Programmfehler für basename (auf Englisch, mit LC_ALL=C) an bug\-coreutils@gnu.org
Homepage für GNU coreutils: <http://www.gnu.org/software/coreutils/>
Allgemeine Hilfe zur Benutzung von GNU\-Software: <http://www.gnu.org/gethelp/>
Melden Sie Übersetzungsfehler für basename an <translation\-team\-de@lists.sourceforge.net>
For complete documentation, run: info coreutils 'basename invocation'
.SH AUTOR
Geschrieben von David MacKenzie.
.SH COPYRIGHT
Copyright \(co 2010 Free Software Foundation, Inc.
Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder höher <http://gnu.org/licenses/gpl.html>
.br
Dies ist freie Software: Sie können sie ändern und weitergeben.
Es gibt keinerlei Garantien, soweit wie es das Gesetz erlaubt.
.SH "SIEHE AUCH"
Die vollständige Dokumentation für
.B basename
wird als ein Texinfo-Handbuch verwaltet. Wenn die
.B info
und
.B basename
Programme ordentlich auf Ihrem Rechner installiert sind, kann Ihnen der
Befehl
.IP
.B info basename
.PP
Zugriff auf das komplette Handbuch geben.
.\" DO NOT MODIFY THIS FILE! It was generated by help2man 1.38.2.
.TH CAT "1" "April 2010" "GNU coreutils 8.5" "Benutzerkommandos"
.SH NAME
cat \- Dateien aneinanderhängen und in die Standardausgabe schreiben
.SH ÜBERSICHT
.B cat
[\fIOPTION\fR]... [\fIDATEI\fR]...
.SH BESCHREIBUNG
DATEI(en) oder Standardeingabe auf Standardausgabe verketten.
.TP
\fB\-A\fR, \fB\-\-show\-all\fR
äquivalent zu \fB\-vET\fR
.TP
\fB\-b\fR, \fB\-\-number\-nonblank\fR
nichtleere Ausgabezeilen nummerieren
.TP
\fB\-e\fR
äquivalent zu \fB\-vE\fR
.TP
\fB\-E\fR, \fB\-\-show\-ends\fR
$ am Ende jeder Zeile ausgeben
.TP
\fB\-n\fR, \fB\-\-number\fR
alle Ausgabezeilen nummerieren
.TP
\fB\-s\fR, \fB\-\-squeeze\-blank\fR
aufeinander folgende Leerzeilen unterdrücken
.TP
\fB\-t\fR
äquivalent zu \fB\-vT\fR
.TP
\fB\-T\fR, \fB\-\-show\-tabs\fR
Tabulator‐Zeichen als ^I ausgeben
.TP
\fB\-u\fR
(wird ignoriert)
.TP
\fB\-v\fR, \fB\-\-show\-nonprinting\fR
^‐ und M‐Notation benutzen, außer für LFD und Tab.
.TP
\fB\-\-help\fR
diese Hilfe anzeigen und beenden
.TP
\fB\-\-version\fR
Versionsinformation anzeigen und beenden
.PP
Ohne DATEI oder wenn DATEI „\-“ ist, Standardeingabe lesen.
.SH BEISPIELE
.TP
cat f \- g
Gibt den Inhalt von f aus, dann die Standardeingabe,
.IP
schließlich den Inhalt von g.
.TP
cat
Kopiert die Standardeingabe in die Standardausgabe.
.PP
Melden Sie Programmfehler für cat (auf Englisch, mit LC_ALL=C) an bug\-coreutils@gnu.org
Homepage für GNU coreutils: <http://www.gnu.org/software/coreutils/>
Allgemeine Hilfe zur Benutzung von GNU\-Software: <http://www.gnu.org/gethelp/>
Melden Sie Übersetzungsfehler für cat an <translation\-team\-de@lists.sourceforge.net>
For complete documentation, run: info coreutils 'cat invocation'
.SH AUTOR
Geschrieben von Torbjörn Granlund und Richard M. Stallman.
.SH COPYRIGHT
Copyright \(co 2010 Free Software Foundation, Inc.
Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder höher <http://gnu.org/licenses/gpl.html>
.br
Dies ist freie Software: Sie können sie ändern und weitergeben.
Es gibt keinerlei Garantien, soweit wie es das Gesetz erlaubt.
.SH "SIEHE AUCH"
Die vollständige Dokumentation für
.B cat
wird als ein Texinfo-Handbuch verwaltet. Wenn die
.B info
und
.B cat
Programme ordentlich auf Ihrem Rechner installiert sind, kann Ihnen der
Befehl
.IP
.B info cat
.PP
Zugriff auf das komplette Handbuch geben.
.\" DO NOT MODIFY THIS FILE! It was generated by help2man 1.38.2.
.TH CHCON "1" "April 2010" "GNU coreutils 8.5" "Benutzerkommandos"
.SH NAME
chcon \- Sicherheitskontext einer Datei ändern
.SH ÜBERSICHT
.B chcon
[\fIOPTION\fR]... \fIKONTEXT DATEI\fR...
.br
.B chcon
[\fIOPTION\fR]... [\fI-u NUTZER\fR] [\fI-r ROLLE\fR] [\fI-l BEREICH\fR] [\fI-t TYP\fR] \fIDATEI\fR...
.br
.B chcon
[\fIOPTION\fR]... \fI--reference=RDATEI DATEI\fR...
.SH BESCHREIBUNG
Ändern des Sicherheitskontextes für jede DATEI nach KONTEXT.
Mit \fB\-\-reference\fR: Ändern des Sicherheitskontextes für jede DATEI auf die von RDATEI.
.TP
\fB\-h\fR, \fB\-\-no\-dereference\fR
symbolische Verknüpfung anstatt der referenzierten
Datei ändern
.TP
\fB\-\-reference\fR=\fIRDATEI\fR
RDATEIs Sicherheitskontext verwenden anstatt eines
KONTEXT‐Wertes
.TP
\fB\-R\fR, \fB\-\-recursive\fR
Dateien und Verzeichnisse rekursiv ändern
.TP
\fB\-v\fR, \fB\-\-verbose\fR
Diagnose für jede verarbeitete Datei ausgeben
.TP
\fB\-u\fR, \fB\-\-user\fR=\fINUTZER\fR
NUTZER im Ziel\-Sicherheitskontext setzen
.TP
\fB\-r\fR, \fB\-\-role\fR=\fIROLLE\fR
ROLLE im Ziel\-Sicherheitskontext setzen
.TP
\fB\-t\fR, \fB\-\-type\fR=\fITYP\fR
TYP im Ziel\-Sicherheitskontext setzen
.TP
\fB\-l\fR, \fB\-\-range\fR=\fIBEREICH\fR
BEREICH im Ziel\-Sicherheitskontext setzen
.PP
Die folgenden Optionen bestimmen, wie eine Hierarchie abgearbeitet wird, wenn
die Option \fB\-R\fR ebenfalls gegeben ist. Sind mehr als eine angegeben, wirkt sich
nur die letzte aus.
.TP
\fB\-H\fR
wenn ein Kommandzeilenargument eine symbolische
Verknüpfung auf ein Verzeichnis ist, abarbeiten
.TP
\fB\-L\fR
jede gefundene symbolische Verknüpfung auf ein
Verzeichnis abarbeiten
.TP
\fB\-P\fR
überhaupt keinen symbolischen Verknüpfungen folgen
(Voreinstellung)
.TP
\fB\-\-help\fR
diese Hilfe anzeigen und beenden
.TP
\fB\-\-version\fR
Versionsinformation anzeigen und beenden
.PP
Melden Sie Programmfehler für chcon (auf Englisch, mit LC_ALL=C) an bug\-coreutils@gnu.org
Homepage für GNU coreutils: <http://www.gnu.org/software/coreutils/>
Allgemeine Hilfe zur Benutzung von GNU\-Software: <http://www.gnu.org/gethelp/>
Melden Sie Übersetzungsfehler für chcon an <translation\-team\-de@lists.sourceforge.net>
For complete documentation, run: info coreutils 'chcon invocation'
.SH AUTOR
Geschrieben von Russell Coker und Jim Meyering.
.SH COPYRIGHT
Copyright \(co 2010 Free Software Foundation, Inc.
Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder höher <http://gnu.org/licenses/gpl.html>
.br
Dies ist freie Software: Sie können sie ändern und weitergeben.
Es gibt keinerlei Garantien, soweit wie es das Gesetz erlaubt.
.SH "SIEHE AUCH"
Die vollständige Dokumentation für
.B chcon
wird als ein Texinfo-Handbuch verwaltet. Wenn die
.B info
und
.B chcon
Programme ordentlich auf Ihrem Rechner installiert sind, kann Ihnen der
Befehl
.IP
.B info chcon
.PP
Zugriff auf das komplette Handbuch geben.
.\" DO NOT MODIFY THIS FILE! It was generated by help2man 1.38.2.
.TH CHGRP "1" "April 2010" "GNU coreutils 8.5" "Benutzerkommandos"
.SH NAME
chgrp \- Gruppenzugehörigkeit ändern
.SH ÜBERSICHT
.B chgrp
[\fIOPTION\fR]... \fIGRUPPE DATEI\fR...
.br
.B chgrp
[\fIOPTION\fR]... \fI--reference=RDATEI DATEI\fR...
.SH BESCHREIBUNG
Ändern der Gruppen‐Zugehörigkeit für jede DATEI nach GRUPPE.
Mit \fB\-\-reference\fR: Ändern der Gruppen‐Zugehörigkeit für jede DATEI auf die von RDATEI.
.TP
\fB\-c\fR, \fB\-\-changes\fR
wie \fB\-\-verbose\fR, aber nur bei wirklichen Änderungen
.TP
\fB\-\-dereference\fR
referenzierte Datei einer symbolischen Verknüpfung
ändern (dies ist die Voreinstellung)
statt der Verknüpfung selbst
.TP
\fB\-h\fR, \fB\-\-no\-dereference\fR
symbolische Verknüpfung statt einer referenzierten
Datei ändern. (Nützlich auf Systemen, die für
symb. Verknüpfungen die Besitzer ändern können.)
.TP
\fB\-\-no\-preserve\-root\fR
„/“ nicht besonders behandeln (Voreinstellung)
.TP
\fB\-\-preserve\-root\fR
rekursive Bearbeitung von „/“ ablehnen
.TP
\fB\-f\fR, \fB\-\-silent\fR, \fB\-\-quiet\fR
die meisten Fehlermeldungen unterdrücken
.TP
\fB\-\-reference\fR=\fIRDATEI\fR
RDATEIs Gruppe verwenden anstatt eines GRUPPE‐Wertes
.TP
\fB\-R\fR, \fB\-\-recursive\fR
Dateien und Verzeichnisse rekursiv ändern
.TP
\fB\-v\fR, \fB\-\-verbose\fR
Diagnose für jede verarbeitete Datei ausgeben
.PP
Die folgenden Optionen bestimmen, wie eine Hierarchie abgearbeitet wird, wenn
die Option \fB\-R\fR ebenfalls gegeben ist. Sind mehr als eine angegeben, wirkt sich
nur die letzte aus.
.TP
\fB\-H\fR
wenn ein Kommandzeilenargument eine symbolische
Verknüpfung auf ein Verzeichnis ist, abarbeiten
.TP
\fB\-L\fR
jede gefundene symbolische Verknüpfung auf ein
Verzeichnis abarbeiten
.TP
\fB\-P\fR
überhaupt keinen symbolischen Verknüpfungen folgen
(Voreinstellung)
.TP
\fB\-\-help\fR
diese Hilfe anzeigen und beenden
.TP
\fB\-\-version\fR
Versionsinformation anzeigen und beenden
.SH BEISPIELE
.TP
chgrp staff /u
Ändert die Gruppe von /u zu „staff“.
.TP
chgrp \fB\-hR\fR staff /u
Ändert die Gruppe von /u und enthaltener Dateien zu „staff“.
.PP
Melden Sie Programmfehler für chgrp (auf Englisch, mit LC_ALL=C) an bug\-coreutils@gnu.org
Homepage für GNU coreutils: <http://www.gnu.org/software/coreutils/>
Allgemeine Hilfe zur Benutzung von GNU\-Software: <http://www.gnu.org/gethelp/>
Melden Sie Übersetzungsfehler für chgrp an <translation\-team\-de@lists.sourceforge.net>
For complete documentation, run: info coreutils 'chgrp invocation'
.SH AUTOR
Geschrieben von David MacKenzie und Jim Meyering.
.SH COPYRIGHT
Copyright \(co 2010 Free Software Foundation, Inc.
Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder höher <http://gnu.org/licenses/gpl.html>
.br
Dies ist freie Software: Sie können sie ändern und weitergeben.
Es gibt keinerlei Garantien, soweit wie es das Gesetz erlaubt.
.SH "SIEHE AUCH"
Die vollständige Dokumentation für
.B chgrp
wird als ein Texinfo-Handbuch verwaltet. Wenn die
.B info
und
.B chgrp
Programme ordentlich auf Ihrem Rechner installiert sind, kann Ihnen der
Befehl
.IP
.B info chgrp
.PP
Zugriff auf das komplette Handbuch geben.
.\" DO NOT MODIFY THIS FILE! It was generated by help2man 1.38.2.
.TH CHMOD "1" "April 2010" "GNU coreutils 8.5" "Benutzerkommandos"
.SH NAME
chmod \- Dateizugriffsrechte ändern
.SH ÜBERSICHT
.B chmod
[\fIOPTION\fR]... \fIMODUS\fR[\fI,MODUS\fR]... \fIDATEI\fR...
.br
.B chmod
[\fIOPTION\fR]... \fIOKTAL‐MODUS DATEI\fR...
.br
.B chmod
[\fIOPTION\fR]... \fI--reference=RDATEI DATEI\fR...
.SH BESCHREIBUNG
Den Modus jeder DATEI auf MODUS ändern.
.TP
\fB\-c\fR, \fB\-\-changes\fR
wie \fB\-\-verbose\fR, aber nur bei wirklichen Änderungen
.TP
\fB\-\-no\-preserve\-root\fR
„/“ nicht besonders behandeln (Voreinstellung)
.TP
\fB\-\-preserve\-root\fR
nicht rekursiv auf „/“ arbeiten
.TP
\fB\-f\fR, \fB\-\-silent\fR, \fB\-\-quiet\fR
unterdrücken der meisten Fehlermeldungen
.TP
\fB\-v\fR, \fB\-\-verbose\fR
eine Diagnose für jede verarbeitete Datei ausgeben
.TP
\fB\-\-reference\fR=\fIRDATEI\fR
RDATEIs Modus anstatt eines MODUS\-Wertes verwenden
.TP
\fB\-R\fR, \fB\-\-recursive\fR
Dateien und Verzeichnisse rekursiv ändern
.TP
\fB\-\-help\fR
diese Hilfe anzeigen und beenden
.TP
\fB\-\-version\fR
Versionsinformation anzeigen und beenden
.PP
Jeder MODUS hat die Form „[ugoa]*([\-+=]([rwxXst]*|[ugo]))+“.