Commit ac63a2e1 authored by Tobias Quathamer's avatar Tobias Quathamer

Imported Upstream version 1.15

parent 9fb921c9
Version 1.15
Sat Aug 27 08:22:33 CEST 2016
* Updated translations:
fallocate.1, find.1, getopt.1, repomanage.1, tar.1, taskset.1,
unshare.1, yum-builddep.1, access.2, cacheflush.2, execve.2,
fcntl.2, fork.2, mmap.2, mount.2, open.2, sigaction.2,
socketcall.2, stat.2, statfs.2, sync.2, umask.2, clearenv.3,
getdate.3, gethostbyname.3, memcpy.3, strcasecmp.3, tzset.3,
console_ioctl.4, nfs.5, proc.5, ascii.7, locale.7, blkdiscard.8,
blkid.8, cfdisk.8, hwclock.8, lilo.8, raw.8, sfdisk.8,
systemd-journald.service.8, systemd-sysctl.service.8
Version 1.14
Fri Aug 5 22:21:51 CEST 2016
......
#! /bin/sh
# Guess values for system-dependent variables and create Makefiles.
# Generated by GNU Autoconf 2.69 for manpages-de 1.14.
# Generated by GNU Autoconf 2.69 for manpages-de 1.15.
#
#
# Copyright (C) 1992-1996, 1998-2012 Free Software Foundation, Inc.
......@@ -576,8 +576,8 @@ MAKEFLAGS=
# Identity of this package.
PACKAGE_NAME='manpages-de'
PACKAGE_TARNAME='manpages-de'
PACKAGE_VERSION='1.14'
PACKAGE_STRING='manpages-de 1.14'
PACKAGE_VERSION='1.15'
PACKAGE_STRING='manpages-de 1.15'
PACKAGE_BUGREPORT=''
PACKAGE_URL=''
......@@ -1210,7 +1210,7 @@ if test "$ac_init_help" = "long"; then
# Omit some internal or obsolete options to make the list less imposing.
# This message is too long to be a string in the A/UX 3.1 sh.
cat <<_ACEOF
\`configure' configures manpages-de 1.14 to adapt to many kinds of systems.
\`configure' configures manpages-de 1.15 to adapt to many kinds of systems.
Usage: $0 [OPTION]... [VAR=VALUE]...
......@@ -1277,7 +1277,7 @@ fi
if test -n "$ac_init_help"; then
case $ac_init_help in
short | recursive ) echo "Configuration of manpages-de 1.14:";;
short | recursive ) echo "Configuration of manpages-de 1.15:";;
esac
cat <<\_ACEOF
......@@ -1353,7 +1353,7 @@ fi
test -n "$ac_init_help" && exit $ac_status
if $ac_init_version; then
cat <<\_ACEOF
manpages-de configure 1.14
manpages-de configure 1.15
generated by GNU Autoconf 2.69
Copyright (C) 2012 Free Software Foundation, Inc.
......@@ -1370,7 +1370,7 @@ cat >config.log <<_ACEOF
This file contains any messages produced by compilers while
running configure, to aid debugging if configure makes a mistake.
It was created by manpages-de $as_me 1.14, which was
It was created by manpages-de $as_me 1.15, which was
generated by GNU Autoconf 2.69. Invocation command line was
$ $0 $@
......@@ -2234,7 +2234,7 @@ fi
# Define the identity of the package.
PACKAGE='manpages-de'
VERSION='1.14'
VERSION='1.15'
cat >>confdefs.h <<_ACEOF
......@@ -2939,7 +2939,7 @@ cat >>$CONFIG_STATUS <<\_ACEOF || ac_write_fail=1
# report actual input values of CONFIG_FILES etc. instead of their
# values after options handling.
ac_log="
This file was extended by manpages-de $as_me 1.14, which was
This file was extended by manpages-de $as_me 1.15, which was
generated by GNU Autoconf 2.69. Invocation command line was
CONFIG_FILES = $CONFIG_FILES
......@@ -2992,7 +2992,7 @@ _ACEOF
cat >>$CONFIG_STATUS <<_ACEOF || ac_write_fail=1
ac_cs_config="`$as_echo "$ac_configure_args" | sed 's/^ //; s/[\\""\`\$]/\\\\&/g'`"
ac_cs_version="\\
manpages-de config.status 1.14
manpages-de config.status 1.15
configured by $0, generated by GNU Autoconf 2.69,
with options \\"\$ac_cs_config\\"
......
......@@ -15,7 +15,7 @@
# You should have received a copy of the GNU General Public License
# along with this program. If not, see <http://www.gnu.org/licenses/>.
AC_INIT(manpages-de, [1.14])
AC_INIT(manpages-de, [1.15])
AM_INIT_AUTOMAKE([foreign dist-xz no-dist-gzip])
......
......@@ -6,7 +6,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
"POT-Creation-Date: 2016-05-09 19:28+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-05-09 21:30+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-13 11:10+0200\n"
"Last-Translator: Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org>\n"
"Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
"Language: de\n"
......@@ -281,8 +281,8 @@ msgstr ""
msgid ""
"Available since Linux 3.14 for ext4 (only for extent-based files) and XFS."
msgstr ""
"Dies ist verfügbar seit Linux 3.14 für ext4 (nur für Extent-basierte "
"Dateien) und XFS."
"Dies ist seit Linux 3.14 für ext4 (nur für Extent-basierte Dateien) und XFS "
"verfügbar."
#. type: TP
#, no-wrap
......
This diff is collapsed.
......@@ -7,7 +7,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
"POT-Creation-Date: 2016-08-05 18:02+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-05 18:02+0100\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-17 19:15+0200\n"
"Last-Translator: Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org>\n"
"Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
"Language: de\n"
......@@ -94,13 +94,15 @@ msgid ""
"found in the first part, the first parameter of the second part is used as "
"the short options string."
msgstr ""
"Der mit B<getopt> aufgerufene Parameter kann in zwei Teile zerlegt werden: "
"Optionen, die die Auswertung durch B<getopt> verändern (die I<Optionen> und "
"die I<Optionszeichenkette> in der B<ÜBERSICHT>). Der zweite Teil beginnt "
"beim ersten von einer Option verschiedenen Parameter, der kein Argument für "
"eine Option ist, oder nach dem ersten Auftreten von »B<-->«. Falls im ersten "
"Teil weder die Option »B<-o>« noch »B<--options>« gefunden wird, wird der "
"erste Parameter des zweiten Teils als kurze Optionszeichenkette verwandt."
"Die mit B<getopt> aufgerufenen Parameter können in zwei Teile zerlegt "
"werden: Optionen, die die Auswertung durch B<getopt> verändern (die "
"I<Optionen> und die I<Optionszeichenkette> in der B<ÜBERSICHT>) und den "
"Parametern, die ausgewertet werden sollen (I<Parameter> in der "
"B<ÜBERSICHT>). Der zweite Teil beginnt beim ersten von einer Option "
"verschiedenen Parameter, der kein Argument für eine Option ist, oder nach "
"dem ersten Auftreten von »B<-->«. Falls im ersten Teil weder die Option »B<-"
"o>« noch »B<--options>« gefunden wird, wird der erste Parameter des zweiten "
"Teils als kurze Optionszeichenkette verwandt."
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -111,8 +113,8 @@ msgid ""
"parameter shuffling and recognize optional arguments (see section "
"B<COMPATIBILITY> for more information)."
msgstr ""
"Falls die Umgebungsvariable B<GETOPT_COMPATIBLE> gesetzt ist oder falls der "
"erste I<Parameter> keine Option ist (er startet nicht mit »B<->«, dem ersten "
"Falls die Umgebungsvariable B<GETOPT_COMPATIBLE> gesetzt ist oder der erste "
"I<Parameter> keine Option ist (er startet nicht mit »B<->«, dem ersten "
"Format in der B<ÜBERSICHT>) wird B<getopt> Ausgaben erzeugen, die mit denen "
"anderer Versionen von B<getopt>(1) kompatibel sind. Es wird weiterhin "
"Parameter tauschen und optionale Argumente erkennen (siehe Abschnitt "
......@@ -153,7 +155,7 @@ msgstr "B<-a>,B< --alternative>"
#. type: Plain text
msgid "Allow long options to start with a single 'B<->'."
msgstr "erlaubt es, lange Optionen mit einem einfachen »B<->« zu beginne."
msgstr "erlaubt es, lange Optionen mit einem einfachen »B<->« zu beginnen."
#. type: TP
#, no-wrap
......@@ -180,7 +182,7 @@ msgid ""
"has a required argument, and by two colons to indicate it has an optional "
"argument."
msgstr ""
"Die lange (mehrzeichen-)Option, die erkannt werden soll. Es kann mehr als "
"Die lange (Mehrzeichen-)Option, die erkannt werden soll. Es kann mehr als "
"ein Optionsnamen auf einmal angegeben werden, indem die Namen durch Kommata "
"getrennt werden. Diese Option kann mehr als einmal verwandt werden, die "
"I<Langoptionen> sind kumulativ. Jeder lange Optionsname in I<Langoptionen> "
......@@ -331,7 +333,7 @@ msgstr ""
"Abschnitt (B<AUSGABE>) beschreibt die erstellte Ausgabe. Diese Parameter "
"waren typischerweise die, mit denen eine Shell-Funktion aufgerufen wurde. Es "
"muss aufgepasst werden, dass jeder Parameter, mit dem eine Shell-Funktion "
"aufgerufen wurde genau einem Parameter in der Parameterliste von B<getopt> "
"aufgerufen wurde, genau einem Parameter in der Parameterliste von B<getopt> "
"entspricht (siehe B<BEISPIELE>). Die gesamte Auswertung erfolgt in den GNU-"
"B<getopt>(3)-Routinen."
......@@ -366,7 +368,7 @@ msgid ""
"all (except possibly the last) do not have required or optional arguments."
msgstr ""
"Es ist möglich, mehrere Kurzoptionen nach einem »B<->« festzulegen, solange "
"alle (außer möglicherweise dem letzten) keine zwingende oder optionale "
"alle (außer möglicherweise dem letzten) keine zwingenden oder optionalen "
"Argumente haben."
#. type: Plain text
......@@ -406,7 +408,7 @@ msgstr ""
"Argument einer vorherigen Option ist, ist ein Nichtoptionsparameter. Jeder "
"Parameter nach einem »B<-->«-Parameter wird immer als Nichtoptionsparameter "
"interpretiert. Falls die Umgebungsvariable B<POSIXLY_CORRECT> gesetzt ist "
"oder falls die Kurzoptionzeichenkette mit einem »B<+>« anfängt, werden alle "
"oder falls die Kurzoptionszeichenkette mit einem »B<+>« anfängt, werden alle "
"verbliebenen Parameter als Nichtoptionsparameter interpretiert, sobald der "
"erste Nichtoptionsparameter gefunden wird."
......@@ -651,7 +653,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"Die Umgebungsvariable B<GETOPT_COMPATIBLE> zwingt B<getopt> in den "
"Kompatibilitätsmodus. Wenn sowohl diese Umgebungsvariable als auch "
"B<POSIXLY_CORRECT> gesetzt sind, könen 100% Kompatibilität für »schwierige« "
"B<POSIXLY_CORRECT> gesetzt sind, kann 100% Kompatibilität für »schwierige« "
"Programme erreicht werden. Normalerweise ist allerdings keine von beiden "
"notwendig."
......
# German translation of manpages
# This file is distributed under the same license as the manpages-de package.
# Copyright © of this file:
# Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com>, 2015.
msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
......
This source diff could not be displayed because it is too large. You can view the blob instead.
......@@ -2,18 +2,20 @@
# This file is distributed under the same license as the manpages-de package.
# Copyright © of this file:
# Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com>, 2014.
# Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org>, 2016.
msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
"POT-Creation-Date: 2016-05-09 19:28+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-05-10 21:18+0200\n"
"Last-Translator: Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com>\n"
"POT-Creation-Date: 2016-08-26 18:12+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-26 18:12+0100\n"
"Last-Translator: Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org>\n"
"Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
"Language: de\n"
"MIME-Version: 1.0\n"
"Content-Type: text/plain; charset=UTF-8\n"
"Content-Transfer-Encoding: 8bit\n"
"X-Generator: Poedit 1.5.4\n"
"X-Generator: Lokalize 2.0\n"
"Plural-Forms: nplurals=2; plural=(n != 1);\n"
#. type: TH
#, no-wrap
......@@ -94,8 +96,9 @@ msgid ""
"system but a mask may specify more CPUs than are present. A retrieved mask "
"will reflect only the bits that correspond to CPUs physically on the "
"system. If an invalid mask is given (i.e., one that corresponds to no valid "
"CPUs on the current system) an error is returned. The masks are typically "
"given in hexadecimal. For example,"
"CPUs on the current system) an error is returned. The masks may be "
"specified in hexadecimal (with or without a leading \"0x\"), or as a cpu "
"list with the B<--cpu-list> option. For example,"
msgstr ""
"Der CPU-Bezug wird in Form einer Bitmaske dargestellt, mit dem "
"niedrigstwertigen Bit für die erste und dem höchstwertigen für die letzte "
......@@ -104,8 +107,9 @@ msgstr ""
"ermittelte Bitmaske bildet nur jene CPUs ab, die tatsächlich physisch auf "
"dem System vorhanden sind. Falls eine ungültige Maske angegeben wird (für "
"die keine passenden CPUs auf dem System gefunden wurden), wird ein Fehler "
"zurückgegeben. Die Masken werden typischerweise hexadezimal angegeben. Zum "
"Beispiel"
"zurückgegeben. Die Masken können hexadezimal angegeben werden (mit oder ohne "
"führendem »0x«) oder als CPU-Liste, die mit der Option B<--cpu-list> "
"angegeben wird. Zum Beispiel"
#. type: TP
#, no-wrap
......@@ -131,8 +135,26 @@ msgid "B<0xFFFFFFFF>"
msgstr "B<0xFFFFFFFF>"
#. type: Plain text
msgid "is all processors (#0 through #31)."
msgstr "sind alle Prozessoren (#0 bis #31)."
msgid "is processors #0 through #31,"
msgstr "sind die Prozessoren #0 bis #31,"
#. type: TP
#, no-wrap
msgid "B<32>"
msgstr "B<32>"
#. type: Plain text
msgid "is processors #1, #4, and #5,"
msgstr "sind die Prozessoren #1, #4 und #5,"
#. type: TP
#, no-wrap
msgid "B<--cpu-list\\ 0-2,6>"
msgstr "B<--cpu-list\\ 0-2,6>"
#. type: Plain text
msgid "is processors #0, #1, #2, and #6."
msgstr "sind die Prozessoren #0, #1, #2 und #6."
#. type: Plain text
msgid ""
......
......@@ -2,11 +2,12 @@
# This file is distributed under the same license as the manpages-de package.
# Copyright © of this file:
# Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>, 2016.
# Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org>, 2016.
msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
"POT-Creation-Date: 2016-07-23 06:59+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-07-23 06:58+0100\n"
"POT-Creation-Date: 2016-08-05 22:52+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-05 22:52+0100\n"
"Last-Translator: Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org>\n"
"Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
"Language: de\n"
......@@ -98,11 +99,11 @@ msgid ""
"shared (with B<mount --make-shared>; see I</proc/self/mountinfo> or "
"B<findmnt -o+PROPAGATION> for the B<shared> flags)."
msgstr ""
"Ein- und Aushängen von Dateisystemen wird den Rest des Systems nicht "
"betreffen (Schalter B<CLONE_NEWNS>), außer für Dateisysteme, die explizit "
"als gemeinsam benutzt (»shared«) (mit --make-shared>; siehe I</proc/self/"
"mountinfo> oder B<findmnt -o+PROPAGATION> für die B<shared>-Schalter) "
"markiert sind."
"Ein- und Aushängen von Dateisystemen betrifft den Rest des Systems nicht "
"(Schalter B<CLONE_NEWNS>), außer für Dateisysteme, die explizit als "
"gemeinsam benutzt (»shared«) markiert sind (mit B<mount --make-shared>; "
"siehe I</proc/self/mountinfo> oder B<findmnt -o+PROPAGATION> für die "
"B<shared>-Schalter)."
#. type: Plain text
msgid ""
......
# German translation of manpages
# This file is distributed under the same license as the manpages-de package.
# Copyright © of this file:
# Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com>, 2015.
msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
......
......@@ -10,7 +10,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
"POT-Creation-Date: 2016-07-20 08:49+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-04-30 20:20+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-26 19:50+0200\n"
"Last-Translator: Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com>\n"
"Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
"Language: de\n"
......@@ -147,7 +147,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"Diese Prüfung wird mit der I<realen> UID und der I<realen> GID des Prozesses "
"durchgeführt und nicht mit den effektiven IDs, wie das beim tatsächlichen "
"Versuch, eine Operation auszuführen, der Fall ist (z.B. mit B<open>(2) auf "
"Versuch, eine Operation auszuführen, der Fall ist (z.B. mit B<open>(2) auf "
"eine Datei zugreifen). Ähnlich verwendet die Prüfung für den Benutzer »root« "
"die Menge der erlaubten Capabilities statt die Menge der effektiven "
"Capabilities und für nicht-root-Benutzer verwendet die Prüfung die leere "
......@@ -253,7 +253,7 @@ msgid ""
"If I<pathname> is a symbolic link, do not dereference it: instead return "
"information about the link itself."
msgstr ""
"Falls I<Pfadname> ein symbolischer Link ist, wird er nicht dereferenziert: "
"Falls I<pathname> ein symbolischer Link ist, wird er nicht dereferenziert: "
"stattdessen wird eine Information zum Link selbst zurückgegeben."
#. type: Plain text
......@@ -301,9 +301,9 @@ msgid ""
"denied for one of the directories in the path prefix of I<pathname>. (See "
"also B<path_resolution>(7).)"
msgstr ""
"Die abgefragte Zugriffsart auf die Datei würde verwehrt oder das Suchen in "
"einer der Dateien des Pfad-Präfixes wurde verwehrt (siehe auch "
"B<path_resolution>(7))."
"Die abgefragte Zugriffsart auf die Datei würde verwehrt oder das Suchen wird "
"in einer der Verzeichnisse des Pfadpräfixes von I<pathname> verweigert "
"(siehe auch B<path_resolution>(7))."
#. type: TP
#, no-wrap
......@@ -432,7 +432,7 @@ msgid ""
"I<pathname> is relative and I<dirfd> is a file descriptor referring to a "
"file other than a directory."
msgstr ""
"I<Pfadname> ist relativ und I<dirfd> ist ein Dateideskriptor, der sich auf "
"I<pathname> ist relativ und I<dirfd> ist ein Dateideskriptor, der sich auf "
"eine Datei bezieht, die kein Verzeichnis ist."
#. type: SH
......@@ -476,14 +476,14 @@ msgid ""
"described, a safer alternative would be to temporarily switch the process's "
"effective user ID to the real ID and then call B<open>(2).)"
msgstr ""
"B<Warnung>: Beispielsweise öffnet die Überprüfung mittels B<access>(), ob "
"ein Benutzer eine Datei öffnen darf, bevor das tatsächlich mittels "
"B<open>(2) versucht wird, eine Sicherheitslücke, da der Benutzer das kurze "
"Zeitintervall zwischen der Überprüfung und dem Öffnen der Datei aus nutzen "
"könnte, um die Datei zu manipulieren. B<Darum sollte die Verwendung dieses "
"Systemaufrufs vermieden werden>. (Im gerade beschriebenen Beispiel wäre eine "
"sichere Alternative, vorübergehend die effektive Benutzer-ID des Prozesses "
"auf die reale Benutzer-ID zu setzen und danach B<open>(2) aufzurufen.)"
"B<Warnung>: Werden diese Aufrufe dazu verwandt, mittels B<open>(2) zu "
"prüfen, ob einem Benutzer beispielsweise erlaubt ist, eine Datei zu öffen, "
"bevor dies tatsächlich erfolgt, führt zu einem Sicherheitsloch. Der Benutzer "
"könnte diesen kurzen Zeitraum zwischen der Überprüfung und dem Öffnen der "
"Datei benutzen, um sie zu verändern. B<Darum sollte die Verwendung dieses "
"Systemaufrufs vermieden werden.> (Im gerade beschriebenen Beispiel wäre eine "
"sicherere Alternative, vorübergehend die effektive Benutzer-ID des Prozesses "
"auf die reale Benutzer-ID zu setzen und dann B<open>(2) aufzurufen.)"
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -592,7 +592,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"Wenn in älteren Kerneln B<faccessat>() nicht verfügbar sind und die Schalter "
"B<AT_EACCESS> und B<AT_SYMLINK_NOFOLLOW> nicht angegeben sind, dann weicht "
"die Glibc-Wrapper-Funktion auf B<access>() aus. Wenn I<Pfadname> ein "
"die Glibc-Wrapper-Funktion auf B<access>() aus. Wenn I<pathname> ein "
"relativer Pfadname ist, konstruiert die Glibc einen Pfadnamen, der auf dem "
"symbolischen Link in I</proc/self/fd> basiert, der dem I<dirfd>-Argument "
"entspricht."
......@@ -615,8 +615,8 @@ msgid ""
msgstr ""
"Im Kernel 2.4 (und früher) ist das Verhalten bei der Handhabung von B<X_OK>-"
"Prüfungen für Superuser etwas seltsam. Falls alle Kategorien der "
"Ausführungsberechtigung deaktiviert sind für eine Datei, die kein "
"Verzeichnis ist, gibt nur die Zugriffsprüfung -1 zurück, für die I<mode> "
"Ausführungsberechtigung für eine Datei, die kein Verzeichnis ist, "
"deaktiviert sind, gibt nur die Zugriffsprüfung -1 zurück, für die I<mode> "
"lediglich als B<X_OK> angegeben ist; falls auch B<R_OK> oder B<W_OK> in "
"I<mode> angegeben ist, gibt B<access>() für solche Dateien 0 zurück. Frühe "
"2.6-Kernel (bis einschließlich 2.6.3) verhielten sich in der gleichen Weise "
......
......@@ -7,7 +7,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
"POT-Creation-Date: 2016-07-20 08:49+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-07-22 20:44+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-11 19:08+0200\n"
"Last-Translator: Martin Eberhard Schauer <Martin.E.Schauer@gmx.de>\n"
"Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
"Language: de\n"
......@@ -168,7 +168,7 @@ msgstr ""
#. type: SS
#, no-wrap
msgid "Caveat"
msgstr ""
msgstr "Vorsicht"
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -177,6 +177,11 @@ msgid ""
"Linux provides a B<cacheflush>() system call on some other architectures, "
"but with different arguments."
msgstr ""
"B<cacheflush>() sollte nicht in Programmen verwandt werden, die portabel "
"sein sollen. Unter Linux erschien dieser Aufruf zuerst auf der MIPS-"
"Architektur, heutzutage stellt Linux einen Systemaufruf B<cacheflush>() aber "
"auch auf einigen anderen Architekturen zur Verfügung, allerdings mit anderen "
"Argumenten."
#. type: SH
#, no-wrap
......
......@@ -6,7 +6,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
"POT-Creation-Date: 2016-07-20 08:49+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-04 19:40+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-20 19:49+0200\n"
"Last-Translator: MEIN NAME <EMAIL>\n"
"Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
"Language: de\n"
......@@ -718,6 +718,9 @@ msgid ""
"The filesystem is mounted I<nosuid>, the user is not the superuser, and the "
"file has the set-user-ID or set-group-ID bit set."
msgstr ""
"Das Dateisystem ist I<nosuid> eingehängt, der Benutzer ist nicht der "
"Superuser und die Datei hat das Bit set-user-ID oder Bit set-group-ID "
"gesetzt."
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -781,6 +784,12 @@ msgid ""
"(and return B<EPERM>), some will just ignore the set-user-ID and set-group-"
"ID bits and B<exec>() successfully."
msgstr ""
"Das Ergebnis des Einhängens eine Dateisystem mit I<nosuid> unterscheidet "
"sich abhängig von der Linux-Kernelversion. Unter einigen wird die "
"Ausfühnrung von Programmen mit set-user-ID und set-group-ID verweigert, wenn "
"das dem Benutzer Rechte geben würde, die er noch nicht bereits hatte (und "
"B<EPERM> zurückliefern). Unter anderen werden die Bits set-user-ID und set-"
"group-ID ignoriert und B<exec>() erfolgreich ausgeführt."
#. e.g., EFAULT on Solaris 8 and FreeBSD 6.1; but
#. HP-UX 11 is like Linux -- mtk, Apr 2007
......@@ -795,6 +804,13 @@ msgid ""
"specifying I<argv> as NULL will result in an error (B<EFAULT>). I<Some> "
"other UNIX systems treat the I<envp==NULL> case the same as Linux."
msgstr ""
"Unter Linux können I<argv> und I<envp> als NULL festgelegt werden. In beiden "
"Fällen hat dies den gleichen Effekt wie die Festlegung des Arguments auf "
"einen Zeiger auf eine Liste, die als einziges Element den NULL-Zeiger "
"enthält. B<Nutzen Sie diese nicht standardisierte und nicht portable "
"Misfunktionalität nicht aus!> Unter vielen UNIX-Systemen führt die "
"Festlegung von I<argv> als NULL zu einem Fehler (B<EFAULT>). I<Einige> "
"andere UNIX-Systeme behandeln den Fall I<envp==NULL> wie Linux."
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -804,6 +820,12 @@ msgid ""
"B<_SC_ARG_MAX> will also change, to reflect the fact that the limit on space "
"for holding command-line arguments and environment variables has changed."
msgstr ""
"POSIX.1 besagt, dass die von B<sysconf>(3) zurückgelieferten Werte über die "
"Lebensdauer eines Prozesses unveränderlich sein sollen. Seit 2.6.23 wird der "
"von B<_SC_ARG_MAX> berichtete Wert sich allerdings auch ändern, wenn die "
"Ressourcenbegrenzung B<RLIMIT_STACK> sich ändert, um die Tatsache zu "
"berücksichtigen, dass die Begrenzung des Platzes zum Halten der "
"Befehlszeilenargumente und der Umgebungsvariablen sich geändert hat."
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -836,6 +858,14 @@ msgid ""
"arguments, and white spaces in I<optional-arg> are used to delimit the "
"arguments."
msgstr ""
"Die Semantik des Arguments I<Optionale-Args> eines Interpreterskriptes "
"unterscheidet sich zwischen Implementierungen. Unter Linux wird die gesamte "
"Zeichenkette, die I<Interpreter> folgt, als einziges Argument an den "
"Interpreter übergeben und diese Zeichenkette kann Leerzeichen enthalten. Das "
"Verhalten unterscheidet sich aber auf einigen anderen Systemen. Einige "
"Systeme verwenden das erste Leerzeichen, um I<Optionale-Args> zu beenden. "
"Auf einigen Systemen kann ein Interpreterskript mehrere Argumente haben und "
"Leerzeichen in I<Optionale-Args> werden zum Begrenzen der Argumente verwandt."
#. .SH BUGS
#. Some Linux versions have failed to check permissions on ELF
......@@ -847,7 +877,8 @@ msgstr ""
#. ELF binary. There are no known problems with 2.0.34 or 2.2.15.
#. type: Plain text
msgid "Linux ignores the set-user-ID and set-group-ID bits on scripts."
msgstr "Linux ignoriert die Bits »set-user-ID« und »set-group-ID« in Skripten."
msgstr ""
"Linux ignoriert die Bits »set-user-ID« und »set-group-ID« bei Skripten."
#. type: SS
#, no-wrap
......@@ -873,6 +904,15 @@ msgid ""
"B<set*uid>() call to fail. (Prior to 2.6, the resource limit was not "
"imposed on processes that changed their user IDs.)"
msgstr ""
"Der Fehler B<EAGAIN> kann auftreten, wenn ein I<vorhergehender> Aufruf von "
"B<setuid>(2), B<setreuid>(2) oder B<setresuid>(2) dazu führte, dass die "
"echte Benutzer-ID des Prozesses geändert wurde und diese Änderung dazu "
"führte, dass der Prozess seine Ressourcenbeschränkung B<RLIMIT_NPROC> "
"überschritt (d.h. die Anzahl der zu der neuen echten UID gehörenden Prozesse "
"überschreitet die Ressourcenbeschränkung). Von Linux 2.6.0 bis 3.0 führte "
"dies dazu, dass der Aufruf B<set*uid>() fehlschlug. (Vor 2.6 wurde die "
"Ressourcenbeschränkung bei Prozessen, die ihre Benutzer-IDs änderten, nicht "
"durchgesetzt.)"
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -889,6 +929,20 @@ msgid ""
"limit is still enforced for the common privileged daemon workflow"
"\\(emnamely, B<fork>(2) + B<set*uid>() + B<execve>()."
msgstr ""
"Seit Linux 3.1 schlägt in dem gerade beschriebenen Szenario der Aufruf "
"B<set*uid>() nicht mehr fehl, da dies zu oft zu Sicherheitslöchern führte, "
"bei denen fehlerhafte Anwendungen nicht den Rückgabewert prüften und "
"annahmen, dass\\(emfalls der Aufrufende Root-Rechte hatte\\emder Aufruf "
"immer erfolgreich sein würde. Stattdessen ändert der Aufruf B<set*uid>() "
"jetzt erfolgreich die echte UID, aber der Kernel setzt einen internen "
"Schalter namens B<PF_NPROC_EXCEEDED>, um zu vermerken, dass die "
"Ressourcenbeschränkung B<RLIMIT_NPROC> überschritten wurde. Falls der "
"Schalter B<PF_NPROC_EXCEEDED> gesetzt ist und die Ressourcenbeschränkung zum "
"Zeitpunkt eines folgenden B<execve>()-Aufrufs immer noch überschritten ist, "
"dann schlägt dieser Aufruf mit dem Fehler B<EAGAIN> fehl. Diese Kernellogik "
"stellt sicher, dass die Ressourcenbeschränkung B<RLIMIT_NPROC> für den "
"häufigen Ablauf bei privilegierten Daemons\\(emalso B<fork>(2) + "
"B<set*uid>() + B<execve>()\\(emweiterhin durchgesetzt wird."
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -899,6 +953,12 @@ msgid ""
"The flag is also cleared if a subsequent call to B<fork>(2) by this process "
"succeeds."
msgstr ""
"Falls die Ressourcenbegrenzung zum Zeitpunkt des Aufrufs B<execve>() noch "
"nicht überschritten wurde (da andere zu dieser echten UID gehörende Prozesse "
"sich zwischen dem Aufruf von B<set*uid>() und dem Aufruf von B<execve>() "
"beendeten) dann gelingt der Aufruf und der Kernel bereinigt den "
"Prozessschalter B<PF_NPROC_EXCEEDED>. Der Schalter wird auch bereinigt, "
"falls ein folgender Aufruf von B<fork>(2) durch diesen Prozess gelingt."
#. type: SS
#, no-wrap
......
This diff is collapsed.
......@@ -9,7 +9,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
"POT-Creation-Date: 2016-07-20 08:49+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-05-14 10:27+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-20 20:24+0200\n"
"Last-Translator: Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com>\n"
"Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
"Language: de\n"
......@@ -341,6 +341,14 @@ msgid ""
"threads-max>, was reached (see B<proc>(5)); or the maximum number of PIDs, "
"I</proc/sys/kernel/pid_max>, was reached (see B<proc>(5))."
msgstr ""
"Eine systemerzwungende Begrenzung der Anzahl der Threads wurde angetroffen. "
"Es gibt eine Reihe von Begrenzungen, die diesen Fehler auslösen können: die "
"weiche Ressourcenbegrenzung B<RLIMIT_NPROC> (gesetzt über B<setrlimit>(2)), "
"die die Anzahl der Prozesse und Threads für eine echte Benutzer-ID begrenzt, "
"wurde erreicht; die systemweite Kernelbegrenzung der Anzahl an Prozessen und "
"Threads, I</proc/sys/kernel/threads-max>, wurde erreicht (siehe B<proc>(5)); "
"oder die maximale Anzahl von PIDs, I</proc/sys/kernel/pid_max>, wurde "
"erreicht (siehe B<proc>(5))."
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -366,6 +374,8 @@ msgid ""
"An attempt was made to create a child process in a PID namespace whose \"init"
"\" process has terminated. See B<pid_namespaces>(7)."
msgstr ""
"Es wurde versucht, ein Kindprozess in einem PID-Namensraum, dessen »init«-"
"Prozess sich beendet hat, zu erstellen. Siehe B<pid_namespaces>(7)."
#. type: TP
#, no-wrap
......
......@@ -4,17 +4,20 @@
# Martin Schulze <joey@infodrom.org>, 1998.
# Johnny Teveßen <j.tevessen@gmx.de>, 1998.
# Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>, 2016.
# Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org>, 2016.
msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n"
"POT-Creation-Date: 2016-07-20 08:49+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-07-26 13:27+0200\n"
"Last-Translator: Martin Eberhard Schauer <Martin.E.Schauer@gmx.de>\n"
"POT-Creation-Date: 2016-08-26 17:50+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2016-08-26 17:50+0100\n"
"Last-Translator: Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org>\n"
"Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
"Language: de\n"
"MIME-Version: 1.0\n"
"Content-Type: text/plain; charset=UTF-8\n"
"Content-Transfer-Encoding: 8bit\n"
"Plural-Forms: nplurals=2; plural=(n != 1);\n"
"X-Generator: Lokalize 2.0\n"
#. type: TH
#, no-wrap
......@@ -83,6 +86,10 @@ msgid ""
"process. The starting address for the new mapping is specified in I<addr>. "
"The I<length> argument specifies the length of the mapping."
msgstr ""
"B<mmap>() erstellt eine neue Einblendung in den virtuellen Adressraum des "
"aufrufenden Prozesses. Die Anfangsadresse für diese neue Einblendung wird in "
"I<addr> angegeben. Das Argument I<length> gibt an, welche Größe die "
"Einblendung haben soll."
#. Before Linux 2.6.24, the address was rounded up to the next page
#. boundary; since 2.6.24, it is rounded down!
......@@ -95,6 +102,13 @@ msgid ""
"boundary. The address of the new mapping is returned as the result of the "
"call."
msgstr ""
"Falls I<addr> NULL ist, wählt der Kernel die Adresse aus, an der die "
"Einblendung erstellt wird. Dies ist die portabelste Methode, eine neue "
"Einblendung zu erstellen. Falls I<addr> nicht NULL ist, wertet der Kernel "
"die Adresse als Hinweis, wo die Einblendung erstellt werden soll. Unter "
"Linux wird die Einblendung dann an einer Speicherseitengrenze in der Nähe "
"erstellt. Die Adresse der neuen Einblendung wird als Ergebnis des Aufrufs "
"zurückgegeben."
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -104,6 +118,12 @@ msgid ""
"descriptor I<fd>. I<offset> must be a multiple of the page size as returned "
"by I<sysconf(_SC_PAGE_SIZE)>."
msgstr ""
"Die Inhalte einer Dateieinblendung werden initialisiert, indem I<length> "
"Byte aus der Datei (oder einem anderen Objekt), die durch den "
"Dateideskriptor I<fd> beschrieben wird, ab dem Versatz I<offset> verwendet "
"werden. Dies ist anders als beim anonymen Einblenden, siehe B<MAP_ANONYMOUS> "
"unten. I<offset> muss ein Vielfaches der Seitengröße sein, die von "
"I<sysconf(_SC_PAGE_SIZE)> zurückgegeben wird."
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -111,6 +131,10 @@ msgid ""
"(and must not conflict with the open mode of the file). It is either "
"B<PROT_NONE> or the bitwise OR of one or more of the following flags:"
msgstr ""
"Das Argument I<prot> beschreibt den gewünschten Speicherschutz der "
"Einblendung (und darf nicht mit dem Öffnungsmodus der Datei im Widerspruch "
"stehen). Es ist entweder B<PROT_NONE> oder das bitweise ODER von einem oder "
"mehreren der folgenden Schalter:"
#. type: TP
#, no-wrap
......@@ -155,6 +179,11 @@ msgid ""
"through to the underlying file. This behavior is determined by including "
"exactly one of the following values in I<flags>:"
msgstr ""
"Das Argument I<flags> bestimmt, ob Aktualisierungen in der Einblendung für "
"andere Prozesse sichtbar sind, die denselben Bereich einblenden und ob "
"Aktualisierungen auch in die zugrundeliegende Datei weitergereicht werden. "
"Dieses Verhalten wird durch genau einen der folgenden Werte in I<flags> "
"festgelegt:"
#. type: TP
#, no-wrap
......@@ -485,7 +514,6 @@ msgid "munmap()"
msgstr "munmap()"
#. type: Plain text
#, fuzzy
msgid ""
"The B<munmap>() system call deletes the mappings for the specified address "
"range, and causes further references to addresses within the range to "
......@@ -495,7 +523,10 @@ msgid ""
msgstr ""
"Der B<munmap>-Systemaufruf löscht die Projektionen im angegebenen "
"Speicherbereich. Zukünftige Zugriffe auf diesen Adressraum erzeugen einen "
"Fehler vom Typ »invalid memory reference« - Ungültiger Speicherzugriff."
"Fehler vom Typ »invalid memory reference« - Ungültiger Speicherzugriff. Der "
"Adressraum wird außerdem automatisch ausgeblendet, wenn der Prozess "
"terminiert wird. Das Schließen des Dateideskriptors hingegen führt nicht "
"dazu, dass der Adressraum ausgeblendet wird."
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -511,16 +542,14 @@ msgid "RETURN VALUE"
msgstr "RÜCKGABEWERT"
#. type: Plain text
#, fuzzy
msgid ""
"On success, B<mmap>() returns a pointer to the mapped area. On error, the "
"value B<MAP_FAILED> (that is, I<(void\\ *)\\ -1>) is returned, and I<errno> "
"is set to indicate the cause of the error."
msgstr ""
"Bei Erfolg gibt B<mmap> einen Zeiger auf den projizierten Speicherbereich "
"zurück. Bei Fehlern wird MAP_FAILED (-1) zurückgegeben und I<errno> "
"entsprechend gesetzt. Bei erfolgreicher Ausführung gibt B<munmap> 0 zurück, "
"bei Fehlern -1 und setzt I<errno> (meistens auf EINVAL)."
"zurück. Bei Fehlern wird MAP_FAILED (I<(void\\ *)\\ -1>) zurückgegeben und "
"I<errno> entsprechend gesetzt."
#. type: Plain text
msgid ""
......@@ -541,16 +570,18 @@ msgid "B<EACCES>"
msgstr "B<EACCES>"
#. type: Plain text
#, fuzzy
msgid ""
"A file descriptor refers to a non-regular file. Or a file mapping was "
"requested, but I<fd> is not open for reading. Or B<MAP_SHARED> was "
"requested and B<PROT_WRITE> is set, but I<fd> is not open in read/write "
"(B<O_RDWR>) mode. Or B<PROT_WRITE> is set, but the file is append-only."
msgstr ""
"MAP_PRIVATE wurde angegeben, aber I<fd> wurde nicht zum Lesen geöffnet. Oder "
"MAP_SHARED wurde spezifiziert, PROT_WRITE ist gesetzt und I<fd> ist nicht "
"zum Schreiben geöffnet."
"Ein Dateideskriptor bezieht sich auf eine nichtreguläre Datei. Oder eine "
"Dateieinblendung wurde angefordert, aber I<fd> ist nicht zum Lesen geöffnet. "
"Oder B<MAP_SHARED> wurde spezifiziert und B<PROT_WRITE> ist gesetzt, aber "
"I<fd> ist nicht zum Lesen/Schreiben geöffnet (B<O_RDWR>). Oder B<PROT_WRITE> "
"ist angegeben, aber die Datei darf nur am Ende weiter beschrieben werden "
"(»append-only«)."
#. type: TP
#, no-wrap
......@@ -630,6 +661,8 @@ msgid ""
"The underlying filesystem of the specified file does not support memory "
"mapping."
msgstr ""
"Das zugrundeliegende Dateisystem der angegebenen Datei unterstützt das "
"Einblenden in Speicherbereiche nicht."