Commit 4b5bba10 authored by Helge Kreutzmann's avatar Helge Kreutzmann

Translate 11 strings

parent dd61d5b0
...@@ -6,7 +6,7 @@ msgid "" ...@@ -6,7 +6,7 @@ msgid ""
msgstr "" msgstr ""
"Project-Id-Version: manpages-de\n" "Project-Id-Version: manpages-de\n"
"POT-Creation-Date: 2018-08-08 17:13+0200\n" "POT-Creation-Date: 2018-08-08 17:13+0200\n"
"PO-Revision-Date: 2018-08-25 21:19+0200\n" "PO-Revision-Date: 2018-08-26 15:55+0200\n"
"Last-Translator: Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>\n" "Last-Translator: Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>\n"
"Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n" "Language-Team: German <debian-l10n-german@lists.debian.org>\n"
"Language: de\n" "Language: de\n"
...@@ -1584,6 +1584,13 @@ msgid "" ...@@ -1584,6 +1584,13 @@ msgid ""
"the I<Service=> setting of \\&.socket units does not have to match the " "the I<Service=> setting of \\&.socket units does not have to match the "
"inverse of the I<Sockets=> setting of the \\&.service it refers to\\&." "inverse of the I<Sockets=> setting of the \\&.service it refers to\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Beachten Sie, dass der gleiche Socket-Dateideskriptor simultan an mehrere "
"Prozesse übergeben werden kann\\&. Beachten Sie auch, dass ein anderer "
"Dienst auf eingehenden Socket-Verkehr aktiviert werden kann als derjenige, "
"der schließlich konfiguriert ist, den Socket-Dateideskriptor zu erben\\&. "
"Oder mit anderen Worten: Die Einstellung I<Service=> von \\&.socket-Units "
"muss nicht auf das inverse der Einstellung I<Sockets=> von \\&.service, auf "
"die es sich bezieht, passen\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "" msgid ""
...@@ -1592,6 +1599,10 @@ msgid "" ...@@ -1592,6 +1599,10 @@ msgid ""
"of sockets is reset, and all prior uses of this setting will have no effect" "of sockets is reset, and all prior uses of this setting will have no effect"
"\\&." "\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Falls diese Option mehr als einmal auftaucht, wird die Liste der Socket-"
"Units zusammengeführt\\&. Falls dieser Option die leere Zeichenkette "
"zugewiesen wird, wird diese Liste zurückgesetzt und alle vorherigen "
"Zuweisungen zu dieser Option haben keinen Effekt\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "I<FileDescriptorStoreMax=>" msgid "I<FileDescriptorStoreMax=>"
...@@ -1616,6 +1627,26 @@ msgid "" ...@@ -1616,6 +1627,26 @@ msgid ""
"open access to the notification socket provided by systemd\\&. If " "open access to the notification socket provided by systemd\\&. If "
"I<NotifyAccess=> is not set, it will be implicitly set to B<main>\\&." "I<NotifyAccess=> is not set, it will be implicitly set to B<main>\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Konfiguriert, wie viele Dateideskriptoren in dem Diensteverwalter für den "
"Dienst mittels »FDSTORE=1«-Nachrichten von B<sd_pid_notify_with_fds>(3) "
"gespeichert werden können\\&. Dies ist zur Implementierung von Diensten, die "
"sich nach einer expliziten Anfrage oder einem Absturz ohne Zustandsverlust "
"neu starten können\\&. Alle offenen Sockets und andere Dateideskriptoren, "
"die während des Neustarts nicht geschlossen werden sollen, können auf diese "
"Art gespeichert werden\\&. Anwendungszustand kann entweder in eine Datei in /"
"run serialisiert werden oder besser in einem B<memfd_create>(2)-"
"Speicherdateideskriptor gespeichert werden\\&. Standardmäßig 0, d\\&.h\\&. "
"kein Dateideskriptor kann im Diensteverwalter gespeichert werden\\&. Alle "
"dem Diensteverwalter von einem bestimmten Dienst übergebene "
"Dateideskriptoren werden beim nächsten Neustart des Dienstes an den "
"Hauptprozess des Dienstes zurückgegeben\\&. Alle an den Diensteverwalter "
"übergebene Dateideskriptoren werden automatisch geschlossen, wenn B<POLLHUP> "
"oder B<POLLERR> auf ihnen gesehen wird oder wenn der Dienst vollständig "
"gestoppt wird und kein Auftrag in der Warteschlange ist oder für ihn "
"ausgeführt wird\\&. Falls diese Option verwandt wird, sollte "
"I<NotifyAccess=> (siehe oben) gesetzt werden, um Zugriff auf den von Systemd "
"bereitgestellten Benachrichtigungs-Socket zu öffnen\\&. Falls "
"I<NotifyAccess=> nicht gesetzt ist, wird es implizit auf B<main> gesetzt\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "I<USBFunctionDescriptors=>" msgid "I<USBFunctionDescriptors=>"
...@@ -1629,6 +1660,11 @@ msgid "" ...@@ -1629,6 +1660,11 @@ msgid ""
"I<ListenUSBFunction=> configured\\&. The contents of this file are written " "I<ListenUSBFunction=> configured\\&. The contents of this file are written "
"to the ep0 file after it is opened\\&." "to the ep0 file after it is opened\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Konfiguriert den Ort einer Datei, die Deskriptoren für \\m[blue]B<USB "
"FunctionFS>\\m[]\\&\\s-2\\u[2]\\d\\s+2, für die Implementierung von USB-"
"Gadge-Funktione, enthält\\&. Dies wird nur in Zusammenhang mit einer Socket-"
"Unit mit konfiguriertem I<ListenUSBFunction=> verwandt\\&. Der Inhalt dieser "
"Datei wird nach deren Öffnen in die Datei ep0 geschrieben\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "I<USBFunctionStrings=>" msgid "I<USBFunctionStrings=>"
...@@ -1639,6 +1675,8 @@ msgid "" ...@@ -1639,6 +1675,8 @@ msgid ""
"Configure the location of a file containing USB FunctionFS strings\\&. " "Configure the location of a file containing USB FunctionFS strings\\&. "
"Behavior is similar to I<USBFunctionDescriptors=> above\\&." "Behavior is similar to I<USBFunctionDescriptors=> above\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Konfiguriert den Ort einer Datei, die USB-FunctionFS-Zeichenketten enthält"
"\\&. Das Verhalten ist zu obiger I<USBFunctionDescriptors=> ähnlich\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "Check B<systemd.exec>(5) and B<systemd.kill>(5) for more settings\\&." msgid "Check B<systemd.exec>(5) and B<systemd.kill>(5) for more settings\\&."
...@@ -1657,6 +1695,9 @@ msgid "" ...@@ -1657,6 +1695,9 @@ msgid ""
"substitutions for I<ExecStart=>, I<ExecStartPre=>, I<ExecStartPost=>, " "substitutions for I<ExecStart=>, I<ExecStartPre=>, I<ExecStartPost=>, "
"I<ExecReload=>, I<ExecStop=>, and I<ExecStopPost=> options\\&." "I<ExecReload=>, I<ExecStop=>, and I<ExecStopPost=> options\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Dieser Abschnitt beschreibt die Auswertung der Befehlszeile und Variablen- "
"und Kennzeichnerersetzung für die Optionen I<ExecStart=>, I<ExecStartPre=>, "
"I<ExecStartPost=>, I<ExecReload=>, I<ExecStop=> und I<ExecStopPost=>\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "" msgid ""
...@@ -1664,6 +1705,10 @@ msgid "" ...@@ -1664,6 +1705,10 @@ msgid ""
"separating them with semicolons (these semicolons must be passed as separate " "separating them with semicolons (these semicolons must be passed as separate "
"words)\\&. Lone semicolons may be escaped as \"\\e;\"\\&." "words)\\&. Lone semicolons may be escaped as \"\\e;\"\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Mehrere Befehlszeilen können in eine einzelne Direktive zusammengefasst "
"werden, indem sie mit Semikola (die als separate Wörter übergeben werden "
"müssen) getrennt werden\\&. Einzelne Semikola können als »\\e;« maskiert "
"werden\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "" msgid ""
...@@ -1681,6 +1726,22 @@ msgid "" ...@@ -1681,6 +1726,22 @@ msgid ""
"backslashes should be doubled\\&. Finally, a trailing backslash (\"\\e\") " "backslashes should be doubled\\&. Finally, a trailing backslash (\"\\e\") "
"may be used to merge lines\\&." "may be used to merge lines\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Jede Befehlszeile wird bei Leerraumzeichen aufgeteilt, wobei das erste "
"Objekt der auszuführende Befehl und die nachfolgenden Objekte dessen "
"Argumente sind\\&. Doppelte (\"…\") und einfache Anführungszeichen "
"(\\*(Aq…\\*(Aq) können zum Einhüllen eines ganzen Objekts verwandt werden "
"(das öffnende Anführungszeichen darf nur am Anfang oder nach "
"Leerraumzeichen, die nicht in Anführungszeichen sind, erscheinen und dem "
"schließenden Anführungszeichen muss Leerraumzeichen oder das Zeilenende "
"folgen), dabei wird alles bis zum nächsten passenden Anführungszeichen Teil "
"des gleichen Arguments\\&. Die Anführungszeichen selbst werden entfernt\\&. "
"C-artige Maskierungen werden auch unterstützt\\&. Die nachfolgende Tabelle "
"enthält die Liste der bekannten Maskiermuster\\&. Nur Maskiermuster, die auf "
"die Syntax in der Tabelle passen, sind erlaubt; andere Muster können in der "
"Zukunft hinzugefügt werden und unbekannte Muster führen zu einer Warnung\\&. "
"Insbesondere sollten alle Rückwärtsschrägstriche verdoppelt werden\\&. "
"Schließlich kann ein abschließender Rückwärtsschrägstrich (»\\e«) zum "
"Zusammenführen von Zeilen verwandt werden\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "" msgid ""
...@@ -1691,18 +1752,28 @@ msgid "" ...@@ -1691,18 +1752,28 @@ msgid ""
"running programs in the background using \"&\", and I<other elements of " "running programs in the background using \"&\", and I<other elements of "
"shell syntax are not supported>\\&." "shell syntax are not supported>\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Diese Syntax ist von der Shell-Syntax inspiriert, aber nur die in den "
"nachfolgenden Absätzen beschriebenen Metazeichen und Erweiterungen werden "
"verstanden und die Expansion von Variablen unterscheidet sich\\&. "
"Insbesondere werden Umleitungen mittels »E<lt>«, »E<lt>E<lt>«, »E<gt>« und "
"»E<gt>E<gt>«, Pipes mittels »|«, das Ausführen von Programmen im Hintergrund "
"und I<andere Elemente der Shell-Syntax nicht unterstützt>\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "" msgid ""
"The command to execute may contain spaces, but control characters are not " "The command to execute may contain spaces, but control characters are not "
"allowed\\&." "allowed\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Der auszuführende Befehl darf Leerzeichen enthalten, aber Steuerzeichen sind "
"nicht erlaubt\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "" msgid ""
"The command line accepts \"%\" specifiers as described in B<systemd." "The command line accepts \"%\" specifiers as described in B<systemd."
"unit>(5)\\&." "unit>(5)\\&."
msgstr "" msgstr ""
"Die Befehlszeile akzeptiert wie in B<systemd.unit>(5) beschrieben »%s«-"
"Kernnzeichner\\&."
#. type: Plain text #. type: Plain text
msgid "" msgid ""
......
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment