Commit 4068e8ab authored by Helge Kreutzmann's avatar Helge Kreutzmann

Initial german translation

CVS version numbers

german/users/com/ecomputecorp.wml: INITIAL -> 1.1 
german/users/com/geodatadk.wml: INITIAL -> 1.1 
german/users/com/santiagoengenharia.wml: INITIAL -> 1.1 
german/users/com/teracorp.wml: INITIAL -> 1.1
parent 1b142050
# From: info@ecompute.co.jp
#use wml::debian::translation-check translation="1.1"
# Translation: Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> 2006-09-30
<define-tag pagetitle>eCompute Corporation, Japan</define-tag>
<define-tag webpage>http://www.ecompute.co.jp/</define-tag>
#use wml::debian::users
<p>
Wir verwenden Debian auf unseren Firmen-Servern (Web, E-Mail, Dateien und so
weiter) und einige Systeme für unsere Kunden.
</p>
<p>
Die Hauptgründe für die Wahl von Debian sind die Stabilität und die
Leichtigkeit der entfernten Administration und der Paketverwaltung (apt-get).
</p>
# From: Brian Simonsen <brian@evigmail.dk>
#use wml::debian::translation-check translation="1.1"
# Translation: Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> 2006-09-30
<define-tag pagetitle>IT, Geodata Danmark, Dänemark</define-tag>
<define-tag webpage>http://www.geodata.dk/</define-tag>
#use wml::debian::users
<p>
Wir betreiben rund zwölf Debian-Server, in der Vergangenheit verwendeten
wir verschiedene Distributionen, aber am Ende haben wir Debian für die
Stabilität und Einfachheit der Wartung gewählt. Desweiteren glauben wir
stark an Freie Software.
</p>
<p>
Wir betreiben: Xen, Apache2, PHP, Tomcat, Samba. Die Server sind hauptsächlich
Internet-Server für HTTP und FTP. Aber einige sind als <acronym lang="en"
title="Network Attached Storage">NAS</acronym> mit Samba und <acronym
lang="en" title="Network File System">NFS</acronym> aufgesetzt.
</p>
# From: "Lorscheider Santiago" <lorscheider@santiagoengenharia.com.br>
#use wml::debian::translation-check translation="1.1"
# Translation: Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> 2006-09-30
<define-tag pagetitle>Santiago Engenharia LTDA, Brasilien</define-tag>
<define-tag webpage>http://www.santiagoengenharia.com.br/</define-tag>
#use wml::debian::users
<p>
Unsere Organisation verwendet Debian als Internet-Proxy und -Firewall.
</p>
<p>
Wir haben 15 Kunden, die Windows XP Professional verwendeten und Debian
aufgrund der unglaublichen Stabilität und des effizienten und
gut-organisierten Aktualisierungssystems wählten.
</p>
# From: "Abe Arif." <obenk@terakorp.com>
#use wml::debian::translation-check translation="1.1"
# Translation: Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> 2006-09-30
<define-tag pagetitle>PT Terakorp Indonesia, IT Consultant, Bandung, Indonesien</define-tag>
<define-tag webpage>http://www.terakorp.com/</define-tag>
#use wml::debian::users
<p>
Unser geliebter Server <q>Cupid</q> hat zwei Netzschnittstellen für Internet
und <acronym lang="en" title="Local Area Network">LAN</acronym>. Wir verwenden
diesen Server seit rund fünf Jahren, seit Debian <q>Potato</q>. Der Server
ist die Internet-Anbindung für 13 Windows-basierte Workstations und vier
Notebooks.
</p>
<p>
Installierte sind unter anderem die Pakete Samba, PHP, Apache2, MySQL,
PostgreSQL, Postfix, Clamav, Amavis-ng, Spamassasin, Bind9, Vsftpd und
Werkzeuge wie Iptables, Mrtg, Squid, Sarg, Mailman, usw.
</p>
<p>
Ich habe Debian aufgrund von apt-get und der besseren Paketverwaltung im
Vergleich zu <kbd>make install</kbd> bei den BSDs oder yum/urpm für RPMs
gewählt.
</p>
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment